Es gibt sie, die kleinen Momente im Alltag, die uns aufatmen lassen, die den Tag heller machen, die uns stärken und Mut machen.

Im Advent 2020 haben wir sie zusammengetragen und viele Beiträge aus dem ganzen Dekanat bekommen, die Sie hier in einer Art Adventskalender sehen können. Ein Kalender, den man auch gut noch im Januar oder Februar anschauen kann...

 

Ökumenische Citykirche und Katholisches Jugendbüro Pforzheim

24. Dezember

Jesus ist das Licht der Welt, das alle Dunkelheit erhellt!

23. Dezember

Gemeinsam musizieren, damit`s heller wird:

"Wir können nicht glücklich sein, wenn wir erwarten, jederzeit auf dem Gipfel der Intensität zu leben. Beim Glück kommt es nicht auf Intensität an, sondern auf inneres Gleichgewicht, Ordnung, Rhythmus und Harmonie.
Musik ist wohltuend nicht nur wegen der Töne, sondern auch wegen des Schweigens, das in ihr liegt. Ohne den Wechsel von Ton und Stille gäbe es keinen Rhythmus. Wenn wir dadurch glücklich werden wollen, dass wir alle stummen Intervalle des Lebens mit Ton füllen, produktiv dadurch, dass wir alle Muße in Arbeit verwandeln, und wirklich dadurch, dass wir alles Sein in Tun umsetzen, werden wir nichts anderes zustande bringen als eine Hölle auf Erden.
Haben wir keine Stille, so lässt sich Gott in unserer Musik nicht hören."
Thomas Merton, in: Keiner ist eine Insel 1956/2005, S. 126.

22.Dezember

"Dann wohnt der Wolf beim Lamm, der Panther liegt beim Böcklein" (Jesaja 11,6)
Advent ist die Zeit der Verheißung
 

21. Dezember

Wir warten auf Jesus, das Licht der Welt!

20. Dezember

Das Friedenslicht 2020

19. Dezember

„Wir erwarten aufgeregt unseren 1. (Online-)Auftritt zu Weihnachten.“ Liebe Grüße aus Keltern-Dietlingen… www.ekidi.de

18. Dezember

Stern von Bethlehem

Im 7-en Jahr vor unserer Zeitrechnung (v.Chr.) tauchte dieser  „Stern“  dreimal auf dem Himmel auf. Daraufhin machten sich die drei Weisen auf den Weg. Das war mit ziemlicher Sicherheit die große Konjunktion von Jupiter und Saturn. Sie standen genau hintereinander und einander besonders nahe, so dass ihr Licht besonders hell erstrahlte.

Das kommt äußerst selten vor, allerdings dieses Jahr wieder einmal. Am 21. Dezember 2020 dürfen wir dieses himmlische Spektakel betrachten. So müssen wir nichts „tun“, damit es im Advent heller wird, sondern es  nur  zulassen, dass dieses „himmlische Licht“ bis in die Tiefe unseres Herzens dringt.

Möge uns der Stern von Bethlehem in diesen „dunklen“ Zeiten der Pandemie Kraft, Hoffnung und Zuversicht schenken:

Das Licht besiegt die Dunkelheit.

Das Gute verdrängt das Böse.

 

Dr. Josef Fodor, PRef.

17. Dezember

Advent - Zeit für Wunder

Graffiti in Tübingen

16. Dezember - ein Elfchen

geburt

dunkle nacht

ein freudiges wunder

licht beflügelt unsere herzen

weihnachten

 

Doro Knop 2019

15. Dezember

14. Dezember

Hoffentlich haben viele von Ihnen das Friedenslicht zu Hause.

Eine Weihnachtsmaus - selbstgemacht im Kalender des Sinfonieorchesters der DHBW Karlsruhe

13. Dezember

12. Dezember

Stern über Eutingen

11. Dezember

10. Dezember

Der Erwartete

ER ist menschlicher als erwartet

ER hat Augen

ER sieht

ER hat uns schon entdeckt

ER will uns wohl

9. Dezember

Sonnenuntergang an der Schloßkirche

8. Dezember

Auch in der kalten Jahreszeit schenkt die Rose ein wenig Hoffnung.


Auch solche Adventskalender gibts: Ökologisch, fair und sinnvoll bei der Lippischen Landeskirche. Kann auch da nur heller werden...

7. Dezember

Die Sonne geht auf in Bauschlott

6. Dezember

Antke Wollersen mit freundlicher Genehmigung des WO zum Sonntag

5. Dezember

Manchmal hat man gar nicht genug Gefäße für sein ganzes Licht

4. Dezember

 

 

 

 

 

Knospen im Herbst –

Man sagt, es stehe uns ein harter Winter bevor.

Man sagt, man solle sich einschränken und verzichten.

Man sagt, durchhalten und diszipliniert sein, darauf kommt es an.

 

Der Baum treibt im herbstlichen Frost seine Knospen aus…

als wüsste er nichts vom harten Winter,

als könne er nicht warten, bis die Frühlingslüfte wehen,

als schöpfe er aus einer Fülle, die nie versiegt.

3. Dezember

Magischer Moment beim Waldspaziergang

2. Dezember

Adventsgruß von der Kapelle St. Wendelin bei Neuhausen

Und dann war da heute ein helles Miniadventsfamilienmusikspiel...

1. Dezember, und es geht los:

Selbstgemacht aus Heidelberg... Und schon ein bisschen heller

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

VERANSTALTUNGSORTE der "Ökumenischen Citykirche Pforzheim":

SCHLOSSKIRCHE
Evangelische Friedensgemeinde
Schloßberg 10
75175 Pforzheim

BARFÜSSERKIRCHE
Kath. Kirchengemeinde Pforzheim

Barfüssergasse 10
75172 Pforzheim

Unsere Kooperationspartner:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ökumenische Citykirche Pforzheim