Terminkalender

Kirche in der Stadt

Wir sammeln das Schöne!

Eine kleine Überraschung und ein nettes Gespräch, ein Impuls und Schönes bei der Ökumenischen Citykirche Pforzheim. Im Blumenhof bei der Barfüßerkirche (Barfüßergasse) am 20. Oktober zwischen 12-15 Uhr

Friedensgebet 3. November 2021

In Frieden leben können…

 

Mittwochs um 18 Uhr in der Barfüßerkirche oder im Blumenhof.

(etwa 30 Minuten).

Angesichts vielfach erfahrener Hilflosigkeit, Betroffenheit und Schmerz über die vielen Menschen, die in sinnlosen Kriegen, in Flucht und Gefangenschaft ihr Leben lassen müssen, angesichts von Hass und Gewalt will das gemeinsame Beten unsere Verbundenheit und Gewissheit stärken: Wir vertrauen auf die Kraft der Liebe und die Bereitschaft zur Versöhnung.

 

Abendmahl für Frühaufsteher

Am 13.11.21 um 9 Uhr


wollen wir miteinander feiern, das Brotbrechen, Saft in Einzelkelchen trinken und beginnen in der atmosphärischen Schloßkirche das Wochenende
„Ma(h)l anders“.

 

Mehr

zur nacht

Was hat es mit dieser Sandale auf sich?

Sie findet sich in mehreren Kirchen Pforzheims. Aber warum?
Zwischen April und 23. Oktober kann man das herausbekommen. Hier gibt es Näheres dazu.

 

Theologisches Theater-Café

Sonntag, 14. November 2021, 16.30 Uhr

Der Trafikant

Schauspiel von Robert Seethaler nach seinem gleichnamigen Roman

1937. Das Leben des Jugendlichen Franz, der auf dem Land aufgewachsen ist, ändert sich schlagartig: er muss in die große Stadt Wien und sich als Lehrling des Zeitungs- und Rauchwarenhändlers (sprich Trafikanten) Otto Trsnjek verdingen. Dabei trifft er nicht nur auf den heraufziehenden Nationalsozialismus und seine gewaltbereiten Vertreter, sondern auch auf den Begründer der Psychoanalyse und leidenschaftlichen Zigarrenraucher Sigmund Freud. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen Franz und dem Entdecker des Unbewussten, die die Entwicklung des Jugendlichen vorantreibt.

In dieser zeitgeschichtlichen Konstellation wird letztlich die Frage thematisiert, was den Menschen bestimmt und ausmacht. Ist es das politische System von außen, in dem Fall die Beförderung des Massenmenschentums durch die Nationalsozialisten? Oder ist es doch die eigene Innenwelt, die Seele, die Regungen aus dem Unbewussten, die unser Handeln bestimmen? Ist es die Liebe, die Bindungs- und Beziehungsfähigkeit, die über Wert und Bedeutung unseres Lebens entscheidet, da sich ja Franz im Laufe der Handlung verliebt?  

Ein Podiumsgespräch mit Dramaturgin Ulrike Brambeer, Pfarrerin Ruth Nakatenus, Pastoralreferent Tobias Gfell und Pastoralreferent Ullrich Glatthaar

 

Podium im Stadttheater Pforzheim, Am Waisenhausplatz 5

Eintritt: 4 € / Gemeinsame Veranstaltung der Bildungszentren Pforzheim und Karlsruhe (Bildungswerk der Erzdiözese Freiburg), der Evangelischen Erwachsenenbildung Pforzheim, der Ökumenischen Citykirche Pforzheim und des Theaters Pforzheim. Ein Nachweis über die Impfung, negative Testung oder Genesung ist für das Publikum erforderlich.

Weitere Themen des Theologischen Cafés

in der Spielzeit 2021-2022

 

Stationenweg 17.-21. November

VERANSTALTUNGSORTE der "Ökumenischen Citykirche Pforzheim":

SCHLOSSKIRCHE
Evangelische Friedensgemeinde
Schloßberg 10
75175 Pforzheim

BARFÜSSERKIRCHE
Kath. Kirchengemeinde Pforzheim

Barfüssergasse 10
75172 Pforzheim

Unsere Kooperationspartner:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ökumenische Citykirche Pforzheim